slideshow5

Mobilität

Die Mobilität, wie wir sie heute in Städten weltweit praktizieren, ist nicht zukunftsfähig. Wo in Europa ein grünes Gewissen Einzug hält, versucht man einen anderen Weg zu gehen: Paris, London, Berlin, Hamburg und viele andere Städte haben erfolgreich Fahrradleihsysteme eingeführt, die sich in ganze Mobilitätskonzepte aus 10 verschiedenen Komponenten einfügen.

Konzepte zu einer nachhaltigen Mobilität beginnen sich den potentiellen Stau-Stehern in den Schwellenländern dieser Welt zu widmen.  Das Fahrrad ist ein wichtiger Impulsgeber für diese neue Mobilitätsbildung, denn es ist verblüffend einfach zu benutzen, gesundheitsfördernd für seine Benutzer und umweltschonend für alle. Es ist das am besten geeignete Verkehrsmittel für Kurzstrecken, die einen hohen Anteil am Gesamtverkehr haben.

Der „Mobilitätsraum“ wirft einen Blick über Hamburgs Fahrrad-Grenzen hinaus auf die Verkehrsentwicklungen in London, Los Angeles oder die Fahrrad-Metropole Kopenhagen und entlässt den Besucher mit der Erkenntnis, welch zunehmende Bedeutung das Fahrrad bei der Bewertung von lebenswerter Urbanität gewinnt.

Foto: SkyCycle Vision des Architekten Norman Foster für eine oberirdische Fahrradautobahn in London, 2014  (c) Foster + Partners