Angebote für Schulklassen

Beratung:
Kareen Kümpel
kareen.kuempel@museum-der-arbeit.de
Tel. 040 428 133 180

Buchung:
Museumsdienst Hamburg
Holstenwall 24
20355 Hamburg
Tel.: 040 4 281 310
info@museumsdienst-hamburg.de

 

MDA 100
DAS FAHRRAD. Eine Einführung
Das Fahrrad ist gegenwärtig das Fortbewegungsmittel der Stunde. Ob als kostengünstiges und gesundheitsförderndes Fahrzeug auf dem Weg zur Arbeit oder als modisches Lifestyle-Produkt ist es das effizienteste von Muskelkraft angetriebene Fortbewegungsmittel der Welt. Eine Galerie mit mehr als 100 Fahrrädern zeigt die technische Entwicklung vom Laufrad zur Hightech Maschine.
ab 3. Klasse, 60 Minuten, 25 Euro

 

MDA 101
DAS FAHRRAD. Kultur, Technik und Mobilität
Das Museumsgespräch führt von der 200jährigen Geschichte zu den aktuellen Bewertungen des Fahrrads in Stadtplanung, Medien und Kunst. Kein anderes Fortbewegungsmittel ist durchweg so positiv besetzt wie das Fahrrad. Es ist Impulsgeber für Stadtplaner bei ihrer Suche nach Lösungen angesichts zunehmender Verkehrsprobleme in Großstädten. Es ist Statussymbol für diejenigen, die auf ihre Gesundheit und die Umwelt achten.
Einige der Highlights in der Ausstellung sind der „langsamste Porsche der Welt“ von Hannes Langeder, der sich bei näherem Hinsehen als Liegerad entpuppt, das Foto-Projekt „we are traffic“ mit ausgewählten Arbeiten seiner Hamburger Portraits sowie die interaktive Installation „The Legible City“ Jeffrey Shaws aus dem ZKM in Karlsruhe.
ab 3. Klasse, 90 Minuten, 40 Euro

 

MDA 102
DAS FAHRRAD mit Fahrrad-Quartett
Mit Motivkarten werden die Fahrräder in der Ausstellung erkundet. Welches der 32 ausgewählten Fahrräder ist das älteste oder leichteste? Welches eignet sich in der Stadt? So erarbeiten sich die Schülerinnen und Schüler spielerisch technische Erfindungen und Zusammenhänge.
ab 3. Klasse, 90 Minuten, 40 Euro

 

MDA 103
DAS FAHRRAD mit Fahrrad-Parcours
Probieren geht über Studieren! Deshalb dürfen nach dem gemeinsamen Erkunden der Ausstellung, die Schülerinnen und Schüler die Fahrräder auf dem Museumshof selbst testen. Wie wäre es mit dem „Reitrad“ Cavallo, bei dem man mit dem Po den Sattel niederdrücken muss, damit es „galoppiert“? Oder dem Bonanza-Rad mit seinem typischen Bananensattel? Das macht nicht nur Spaß, sondern weckt auch technisches Verständnis. (Bei schlechtem Wetter kann auf das Fahrrad-Quartett ausgewichen werden.)
ab 3. Klasse, 90 Minuten, 40 Euro

 

MDA 104
Historisches Fahrrad-Plakat vom Stein gedruckt
Mit Zylinder und Pumphose auf dem Niederrad ins Grüne oder im kessen Sportkostüm auf dem Hochrad. Viele namhafte Künstler und Gestalter haben Fahrradplakate entworfen. Vervielfältigt wurden die Entwürfe in der klassischen Flachdrucktechnik, der Lithografie. Der Flachdruck von einer Steinplatte wurde Ende des 18. Jahrhunderts von A. Senefelder erfunden und wurde u.a. durch die zunehmende Verbreitung der Reklamekunst das wichtigste Bilderdruckverfahren.
In unserer Steindruckerei können Schülergruppen bis zu 15 Personen ein historisches Plakatmotiv an einer Handpresse drucken. Die lithografische Technik wird in allen Arbeitsschritten erläutert und ausprobiert.
ab 3. Klasse, 90 Minuten, 40 Euro

 

MDA 105
Fahrrad-Plakat selbst gestaltet und vom Stein gedruckt
Bei einem Rundgang durch die Ausstellung mit Zeichenbrett und Bleistift werden Skizzen und Ideen gesammelt. Diese werden anschließend in der Steindruckerei auf einer großen Druckplatte zu einem spannenden Gemeinschaftswerk zusammengefügt. So entsteht ein eigenes ‚Fahrradplakat‘, das wir in der klassischen Technik der Lithografie vom Stein drucken. Die lithografische Technik, mit der auch Toulouse Lautrec und andere namhafte Künstler und Gestalter gearbeitet haben, wird in allen Arbeitsschritten erläutert und erprobt. Für jeden der maximal 12 Teilnehmer entsteht eine Originallithografie zum Mitnehmen.
ab 5. Klasse, 180 Minuten, 75